Sonntag, 17. November 2013

Wilder Pfaff 3458m

Am Sonntag, den 17.November, haben wir unsere persönliche Wintersaison eröffnet.
Als Ziel haben wir uns den Wilden Pfaff ausgeguckt. Das Wetter war top angesagt und Schnee sollte es auch ausreichend geben.
Ein weitere Ansporn für mich war mein neues Skitouren-Equipment! Das musste natürlich so schnell wie möglich getestet werden ;-)
Also ab in´s Stubaital. Kaum in´s Stubaital eingefahren und schon gleich ein Dämpfer! Stau, Stau Stau. Offensichtlich waren wir nicht die einzigen, die etwas Schnee schnuppern wollten. Das ganze hat sich dann extrem in die Länge gezogen. Schlussendlich waren wir um kurz vor 12:00 Uhr an der Bergstation. Reichlich spät, da unsere winterliche Kondition noch recht "schmal" ist.
Es geht also von der Talstation Mutterberg rauf bis zur Bergstation auf der Schaufelspitze.
Von hieraus neben dem Snowpark bis zum untersten Punkt des Schlepplift. Hier verlassen wir dann die Piste und queren leicht links aufsteigend zum Pfaffenferner. Diesen rauf bis zum Pfaffenjoch. 


Vom Pfaffenjoch rechts halten auf dem Sulzenauferner bis man die Nordwand des Zuckerhütl sieht. Von hier an gehen wir Richtung Pfaffensattel. 


Hier errichten wir unser Skidepot und erklimmen die restlichen Höhenmeter bis zum Gipfels des Wilden Paff über die Westseite. 

Oben angekommen genießen wir die Aussicht, wir sind die letzten die heute den Wilden Pfaff gemacht haben. Lediglich ein paar Spuren führen vom Gipfel herunter. Auf dem berühmten Nachbarn, dem Zuckerhütl, befindet sich noch eine Seilschaft im Abstieg. 


Die Abfahrt erfolg an den Aufstiegsspuren entlang. Allerdings steigen wir dieses mal rechts haltend Richtung Frauenjoch aus.
Von hier aus fahren wir über die Piste bis zur Mittelstation Fernau ab und den Rest erledigt die Gondel für uns. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen